DIS-TANZ-IMPULS wird erneut ausgeschrieben | 26. April bis 19. Mai 2021

Durch die Aufstockung der Fördermittel für das Förderprogramm DIS-TANZEN durch die BKM kann nun eine dritte Ausschreibungsrunde für Tanzschulen und kulturelle Einrichtungen mit tanzpädagogischem Angebot realisiert werden.

Mehr dazu unter www.dis-tanzen.de

Das Hilfsprogramm DIS-TANZEN ist Teil von „Neustart Kultur“, eine Initiative der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Heide-Marie Härtel erhält den Deutschen Tanzpreis 2021

DEUTSCHER TANZPREIS 2021 Heide-Marie Härtel | Copyright Eva Raduenzel

Am 28.04.2021 hat die Jury die Preisträgerin und die Geehrten des Jahres 2021 verkündet. Den mit 20.000 Euro dotierten Deutschen Tanzpreis 2021 erhält Heide-Marie Härtel, Gründerin und Leiterin des Deutschen Tanzfilminstituts Bremen.

„Mit ihrem Wirken hat Heide-Marie Härtel einen enormen Schatz aus Geschichte und Gegenwart des Tanzes geschaffen, aus dem Tanzkünstler*innen und Tanzfilmer*innen Wissen, Haltung und Inspiration ziehen können.“ JURY

Eine Ehrung für herausragende Entwicklung im Tanz erhält Ballett- und Tanzpädagogin Ursula Borrmann. Außerdem wird die britische Choreografin und Tänzerin Claire Cunningham für ihre herausragende künstlerische Entwicklung im Tanz geehrt. Eine Ehrung als herausragender Interpret erhält der ehemalige Tänzer Adil Laraki.

Ausführliche Informationen zu den Jurybegründungen und der Preisverleihung am 23. Oktober 2021 im Aalto Theater Essen finden Sie unter: www.deutscher-tanzpreis.de

Corona-Info

Corona-Pandemie / Auswirkungen für den Kulturbereich

 

touring artists, das Informationsportal für international mobile Künstler*innen und Kreative, hat Quellen zusammengestellt, die Informationen zur aktuellen Lage bieten - zu Auswirkungen für den Kulturbereich, zu geplanten und geforderten (Hilfe-)Maßnahmen und möglichen Ansprechpartner*innen in Rechtsfragen.
Klicken Sie hier, um die umfängliche Quellensammlung zu öffnen.

 

Hilfsmaßnahmen der Länder (Zusammenstellung des Deutschen Kulturrates):
Hilfsmaßnahmen für Unternehmen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft und Maßnahmen für öffentlich geförderte Kultureinrichtungen bzw. Projekte. Hier sind die Vorschriften und Maßnahmen der Länder aufgeführt.

 

 

 

Initiative UNESCO Antrag „Moderner Tanz in Deutschland“

Die Bundesrepublik Deutschland hat der UNESCO vorgeschlagen, den Modernen Tanz in Deutschland in die internationale Liste des von der UNESCO anerkannten Immaterielles Kulturerbes aufzunehmen.

Im April 2021 wurde das Nominierungsdossier, unterschrieben von Michelle Müntefering, Staatsministerin für Internationale Kulturpolitik im Auswärtigen Amt, bei der UNESCO eingereicht (Pressemeldung). Wir freuen uns bereits jetzt auf einen hoffentlich positiven Bescheid, denn wir sind fest davon überzeugt:" Moderner Tanz in Deutschland" gehört auf die Liste der immaterielle Kulturgüter.

Hier geht es zum Film, der Teil der Bewerbung ist!

Workshop: Steuern im internationalen Kontext | 27. Mai 2021 | 10.00 - 15.00 Uhr

Save the Date 27. Mai 2021

Workshop zum Thema Steuern im internationalen Kontext mit Sonja Laaser | Kanzlei Laaser

Teil I (ca. 10.00 – 14.00 Uhr) Einführung in die wichtigsten Steuerthemen im internationalen Kontext (Umsatzsteuer sowie Einkommenssteuer) und deren Stolpersteine

Teil II (ca. 14.00 – 15.30 Uhr) Befreiungsmöglichkeiten der Quellensteuer gem. § 50a EstG

Der Workshop richtet sich an Künstler*innen, Produzent*innen und andere Kompanie-vertreter*innen in den Darstellenden Künsten.

Weitere Informationen zum Workshop und zur Anmeldung unter: www.kreativ-transfer.de

BERLINER ERKLÄRUNG DER VIELEN

NICHTS MEHR VERPASSEN!?!

Anmeldung für den Dachverband Tanz-Newsletter

Wenn Sie Interesse an Informationen des Dachverband Tanz Deutschland haben, können Sie sich hier anmelden.

Wir verschicken in regelmäßigen Abständen kulturpolitische News, Informationen über unsere Arbeit und leiten Mitteilungen unserer Mitglieder weiter.

Tanzpakt 3. Runde | Info-Zooms am 27. Mai und 3. Juni 2021 | 11.00 - 12:30 Uhr

Mit dem Förderprogramm TANZPAKT Stadt-Land-Bund werden etablierte Künstler*innen und Ensembles mit internationaler Ausstrahlung sowie exzellente Projekte und Produktionsstrukturen unterstützt und neue, die Kunstform Tanz stärkende Initiativen von bundesweiter Bedeutung entwickelt.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.tanzpakt.de

Anmeldung erfolderlich!

Reduzierung von Zugangsbarrieren

Der Dachverband Tanz Deutschland ist bemüht, bestehende Barrieren zu reduzieren und befindet sich diesbezüglich in einem Arbeitsprozess. Weitereführende Informationen finden Sie hier.

TANZ.MEDIA e.V. – Tanz sichtbar – gerade in Krisenzeiten

Gerade in Krisenzeiten, wie wir sie aktuell anlässlich der Corona-Virus-Pandemie erleben, in denen direkte soziale Kontakte auf ein Minimum beschränkt werden müssen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen oder zumindest zu verlangsamen, sind Kunst und Kultur, noch mehr als sonst, Grundnahrung für Geist, Seele und körperlich-psychische Gesundheit.

Deshalb hat Tanz. Media e. V. Verein für Qualitätsjournalismus im Tanz entschlossen, gemeinsam mit dem Dachverband Tanz Deutschland, tanznetz.de und TANZweb, eine Plattform für Qualitätsjournalismus zu ermöglichen, um Tanz__sichtbar, _denkbar, _erfahrbar, _fühlbar, _erinnerbar zu machen. Sie ist momentan eingebettet in die Struktur von tanzweb.org, wird jedoch redaktionell unabhängig davon betrieben.

TANZ.MEDIA e.V.

Klares Statement gegen Rassismus und Diskriminierung! Für eine vielfältige und tolerante Gesellschaft!


Mit einem klaren Statement gegen Rassismus und Diskriminierung haben sich Verbände und Institutionen des künstlerischen Tanzes bei unserer Mitgliederversammlung am 28.11.2018 positioniert. Klares Statement gegen Rassismus und Diskriminierung! Für eine vielfältige und tolerante Gesellschaft!

Tanz wie er heute auf den Bühnen des Landes unsere Kulturlandschaft bereichert, wäre ohne die kulturelle Vielfalt der Tanzensembles nicht denkbar. Tänzer*innen aus allen Teilen der Welt sind an den Theatern und in freien Ensembles engagiert. Und so vielfältig in ihrer Herkunft und ihrem kulturellen Kontext wie die Künstler*innen sind auch die Zuschauer*innen. Zunehmend werden aber sowohl Künstler*innen wie auch das Publikum fremdenfeindlich und rassistisch motiviert angegriffen, bedrängt und beleidigt. Bei der Tagung wurden zahlreiche Beispiele hierfür genannt.

In dieser Situation müssen und werden Tanzhäuser und Bühnen Schutzräume bieten.

Gemeinsam positionieren sich die Tanzschaffenden und Tanz Lehrenden für eine vielfältige und tolerante Gesellschaft. Wir, der Dachverband Tanz Deutschland, haben uns der gesellschaftlichen Bewegung DIE VIELEN angeschlossen und wir werden für die gemeinsamen Ziele und Aktionen aktiv.