STRUKTUR, ZIELE, SATZUNG UND VERHALTENSKODEX

Der Dachverband Tanz Deutschland (DTD) - hervorgegangen aus der "Ständigen Konferenz Tanz" - arbeitet seit 2006 als bundesweite Plattform des künstlerischen Tanzes in Deutschland. Gegründet aus dem Bewusstsein der Akteure, dass der Tanz in der politischen Landschaft der Bundesrepublik mit einer Stimme sprechen muss, funktioniert der Dachverband Tanz heute als Verbund der herausragenden Verbände und Institutionen für den künstlerischen Tanz in Deutschland - übergreifend über ästhetische Differenzen, unterschiedliche Produktionsweisen und spezifische Berufsfelder im Tanz. 

Der Dachverband erarbeitet Positionspapiere und Konzeptionen für die Förderung des Tanzes in Deutschland, er realisiert Kampagnen und Initiativen und setzt diese in seinen Projekten um. Seit 2016 ist er an den bundesweiten Förderprogrammen TANZPAKT Stadt-Land-Bund, Tanzland-Fonds für Gastspielkooperationen und Kreativ-Transfer beteiligt. Seit 2018 ist der Dachverband Tanz Träger und Veranstalter des Deutschen Tanzpreises.

Der Dachverband Tanz Deutschland hat in den letzten Jahren viel erreicht, um die Wahrnehmung des Tanzes durch die Kulturpolitik in Bund, Ländern und Kommunen zu stärken. Tanz Förderprogramme des Bundes sind durch den DTD gestärkt, neu initiiert und umgesetzt worden. Die Vernetzung der Tanzszene über verschiedene Diskussionsformate und Projekte ist intensiver geworden, Formate und Plattformen für Information und regelmäßigen fachlichen Austausch wurden entwickelt. Mit dem Deutschen Tanzpreis können wir die Vielfalt des Tanzes und die Qualitäten dieser Kunstform bundesweit kommunizieren.

Zentrale Aufgabe ist die Förderung des künstlerischen Tanzes, der freien Tanzschaffenden und der Ensembles an den Stadt- und Staatstheatern.

In weiteren Arbeitsfeldern begeleitet der Dachverband Tanz Deutschland die Tanzszene: Der DTD unterstützt den Verbund deutscher Tanzarchive in der kontinuierlichen Zusammenarbeit. Zentrale Fragen der Tanzpädagogik werden intensiv diskutiert. Die Tanzwissenschaft (Gesellschaft für Tanzforschung e.V.) unterstützt der Dachverband Tanz mit seiner Geschäftsstelle. Es fand ein erster Runder Tisch Tanzmedizin statt.

Die Geschäftsstelle des Dachverband Tanz Deutschland befindet sich im Kunstquartier Bethanien in Berlin. Die Geschäftsführung und Projektleitung hat Michael Freundt seit der Gründung des Dachverband Tanz Deutschland (ehemals Ständige Konferenz Tanz) im März 2006 inne. In der Geschäftsstelle sind sechzehn Mitarbeiter*innen (Vollzeit/Teilzeit) beschäftigt.

Der Dachverband Tanz Deutschland wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (Referat Musik und Darstellende Künste sowie Referat Kultur- und Kreativwirtschaft), durch die Kulturstiftung des Bundes, das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und die Stadt Essen.

Wir bedanken uns bei unseren privaten Förderern und unseren Sponsoren, insbesondere Harlequin Floors Deutschland.

Kooperationen: Das Programm TANZPAKT wird realisiert in kooperativer Trägerschaft mit Diehl+Ritter gUG. Der Deutsche Tanzpreis wird ausgerichtet in Kooperation mit der Theater- und Philharmonie Essen GmbH. Beim Programm Kreativ-Transfer kooperieren wir mit dem Bundesverband Freie Darstellende Künste, dem Bundesverband Zeitgenössischer Zirkus, dem Bundesverband Deutscher Galerien und Kunsthändler, der Internationalen Gesellschaft der Bildenden Künste und Game – Verband der deutschen Games-Branche und der transmissions GmbH. Mit der Gesellschaft für Tanzforschung e.V. besteht eine ständige Kooperation, um die Tanzwissenschaft zu stärken. Des Weiteren ist der Dachverband Tanz Deutschland Kooperationspartner des Projektes Touring Artists, gemeinsam mit dem Internationalen Theaterinstitut und der Internationalen Gesellschaft der Bildenden Künste. Der Dachverband Tanz Deutschland ist Mitglied der Allianz für die Freien Künste, des Aktionsbündnisses Darstellende Künste und der Initiative für die Archive des Freien Theaters e.V.

Für weiterführende Informationen können Sie sich die entsprechenden Dokumente hier herunterladen.

 

 

PERSÖNLICHE MITGLIEDER

Claudia Feest
Sabine Gehm
Nele Hertling
Walter Heun
Reinhild Hoffmann
Susanne Linke
Ivan Liška
Bertram Müller
Ulrich Roehm
Vera Sander
Gerald Siegmund
Stephanie Thiersch
Bettina Wagner-Bergelt
Prof. Martin Puttke

VORSTAND

Margrit Bischof (1. Vorsitzende der Gesellschaft für Tanzforschung)

Anja Hauschild (Ärztin und Vorstandsmitglied von Tanzmedizin Deutschland)

Heide-Marie Härtel (Deutsches Tanzfilminstitut Bremen)

Dr. Klaus Kieser (Manager des Saarländischen Staatsballetts und Mitglied der Bundesdeutschen Ballett- und Tanztheaterdirektoren Konferenz)

Helge Letonja (freier Choreograf, steptext dance project)

Guido Markowitz (Ballettdirektor Ballett Pforzheim)

Justo Moret (Tanzpädagoge und Vorstandsmitglied des Deutschen Berufsverbandes für Tanzpädagogik)

Bertram Müller (ehem. Leiter des tanzhaus nrw, Düsseldorf)

Claudia Feest (Tanzpädagogin und Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Tanz in Schulen)

 

 

GESCHÄFTSSTELLE UND MITARBEIER*INNEN

Die Geschäftsstelle des Dachverband Tanz Deutschland befindet sich im Kunstquartier Bethanien in Berlin.

Hier bietet sich ein einmaliges Umfeld von 18 Verbänden, Institutionen und Künstlergruppen aus Tanz und Theater, Galerien und Ateliers, Proberäumen und Aufführungsorten sowie der Mediathek für Tanz und Theater.

Dachverband Tanz Deutschland

Mariannenplatz 2

10997 Berlin

Tel. +49 (0)30 / 37 44 33 92

info(at)dachverband-tanz.de

 

Die E-Mail-Adressen der einzelnen Mitarbeiter*innen setzen sich wie folgt zusammen: (erster Buchstabe des Vornamen).(Nachname)(at)dachverband-tanz.de

 

Michael Freundt - Geschäftsführung und Projektleitung

Michael Freundt studierte an der Theaterhochschule "Hans Otto" und der Universität Leipzig Theaterwissenschaft, Philosophie und Tanzwissenschaft. Er war als freier Journalist und Kritiker u. a. für "zitty", "Wochenpost", "Theater der Zeit" und die "Berliner Zeitung" tätig.

Als Regisseur, Dramaturg und Theaterproduzent gehörte Michael Freundt zum Gründungs- und Leitungsteam verschiedener freier Theaterprojekte in Leipzig, Münster und Berlin. Seit 1997 war er als Pressereferent und künstlerischer Mitarbeiter und 2001 bis 2002 als Künstlerischer Leiter der euro-scene Leipzig tätig.
Nach einer freien Mitarbeit in mehreren freien Produktionen im Bereich Theater, Tanz und Alte Musik, wechselte Michael Freundt Anfang 2003 als Stellvertretender Direktor in die Geschäftsführung des Internationalen Theaterinstituts (ITI) - Zentrum Deutschland.
Seit 2004 engagiert sich Michael Freundt in den Treffen der Ständigen Konferenz Tanz, koordinierte die Formierung zum eingetragenen Verein und wurde mit der Gründung der SK Tanz (jetzt: Dachverband Tanz Deutschland) im März 2006 zum Geschäftsführer berufen.

Christina Menne - Büroleitung

Christina Menne absolvierte ihre Ausbildung zur Bühnentänzerin und Tanzpädagogin an der „Rotterdamse Dansacademie“ Hochschule für Tanz und Theater in den Niederlanden und an der Fachschule für Tanz in Leipzig. Seither arbeitet sie als Tänzerin, Leiterin, Choreografin und Tanzpädagogin in unterschiedlichen Theatern und Institutionen im In- und Ausland u. a. Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen, an den Städtischen Bühnen Münster, Stadttheater Konstanz, Luxor Theater Rotterdam und Musical Theater Füssen. Vor der Geburt ihrer zweiten Tochter war sie Leiterin der Tanzabteilung des Heinrich-Schütz-Konservatoriums Dresden und Fachberaterin im Bereich Tanz des Verbandes Deutscher Musikschulen Landesverband Sachsen e.V. sowie Mentorin des Studiengangs Tanzpädagogik an der Palucca-Schule Dresden-Hochschule für Tanz, in den Fächern Moderner Tanz, Kindertanz und Jazztanz. In Zusammenarbeit mit dem mime centrum Berlin rief sie im Kunstquartier Bethanien das „Kindertanzprojekt Bethanien“ ins Leben. Seit 2012 hat sie die Büroleitung des Dachverband Tanz Deutschland inne.

Alexa Junge - Öffentlichkeitsarbeit

Alexa Junge studierte Ethnologie und Religionswissenschaft an der Freien Universität Berlin und an der Universitat Autònoma de Barcelona mit den Schwerpunkten Hinduismus, Medizinethnologie und Tanzwissenschaft. Seit 2007 tätig im Bereich Kulturmanagement, u.a. als Assistenz der künstlerischen und organisatorischen Leitung von Zukunft@BPhil, der Education-Abteilung der Berliner Philharmoniker, und beim Tanzplan Potsdam: Artists-in-Residence Lehr- und Forschungsprogramm der fabrik Potsdam. Seit 2007 war sie freie Mitarbeiterin im Bereich Tanz des Internationalen Theaterinstituts ITI Germany. Seit 2013 für den Dachverband Tanz Deutschland für die Öffentlichkeitsarbeit und für die Leitung der Geschäftsstelle der Gesellschaft für Tanzforschung zuständig.

Marie-Therese Schulte - Mitarbeiterin im Programm Dis-Tanzen, Öffentlichkeitsarbeit

Marie-Therese Schulte

Marie-Therese Schulte, geb. Volkmer, arbeitet seit November 2020 als Mitarbeiterin im Programm Dis-Tanzen zum Team des Dachverband Tanz. Zuvor war sie als Persönliche Referentin des Präsidenten der Universität der Künste Berlin mit dem Schwerpunkt Presse- und Kommunikation tätig. Von 2008 bis 2016 arbeitete sie als Pressesprecherin für das Staatsballetts Berlin. Im Anschluss hatte sie die Leitung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Veranstaltungen wie das „Classic Open Air“ auf dem Berliner Gendarmenmarkt inne. Bis sie ihr Masterstudium "Arts- and Media Administration" an der Freien Universität Berlin abschloss, arbeitete sie außerdem für private und öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten.

Bea Kießlinger - Projektleitung Kulturpolitischer Dialog TANZPAKT

Bea Kießlinger

Bea Kießlinger studierte Architektur und lehrte an der TU Stuttgart zum Thema Bewegung und Raum. In ihrer Arbeit konzentriert sie sich seit über 20 Jahren auf den zeitgenössischen Tanz, als Geschäftsführerin von Kultureinrichtungen, Netzwerkerin, künstlerische Projektleiterin, Kuratorin, Dramaturgin, Jurorin und Interessenvertreterin. 
Sie leitete von 1998 bis 2007 die Tanz- und Theaterwerkstatt e.V. Ludwigsburg, war 2006 als Organisatorische Leiterin der Tanzplattform Deutschland in Stuttgart tätig und arbeitete am Theaterhaus Stuttgart als künstlerische Geschäftsführerin. 2009 gründete sie das landesweite Netzwerk „TanzSzene BW“. Für den Dachverband Tanz Deutschland engagierte sich Bea Kießlinger von 2010 bis 2017 im Vorstand, ist Mitglied der Initiativgruppe Stadt-Land-Bund und leitet u.a. das Netzwerkprojekt „InfoPlus“ sowie seit 2017 den kulturpolitischen Dialog im Förderprogramm TANZPAKT Stadt Land Bund. Für den Dachverband Tanz ist sie außerdem beauftragt mit weiteren Verbänden wie dem Deutschen Kulturrat, der Allianz der Freien Künste, dem Aktionsbündnis Darstellende Künste den regelmäßigen Austausch zu pflegen und für den Tanz inhaltliche Entwicklungen einzubringen.

 

 

Jana Grünewald - Projektkoordinatorin

Nicole Fiedler - Projektkoordinatorin

Clara Manderscheid - Projektkoordination

Clara Manderscheid absolvierte ein Tanzstudium an der Folkwang Universität der Künste in Essen, wo sie u.a. mit den Choreograph*innen Szu-Wei Wu, Mark Sieczkarek und Rainer Behr zusammenarbeitete. Nach ihrem Bachelorabschluss im Jahr 2017 nahm sie ein Masterstudium der Tanzwissenschaft an der Freien Universität Berlin auf. Am Institut für Theaterwissenschaft war sie zudem als Studentische Hilfskraft im Rahmen des DFG-Sonderforschungsprojekts „Awareness. Techniken der Vergegenwärtigung und subjektive Wiederaneignung von Zeit in zeitgenössischem Tanz“ bei Prof. Dr. Gabriele Brandstetter tätig. Seit 2019 arbeitet sie als Projektmitarbeiterin bei Dachverband Tanz Deutschland.

Corinna Weber - Mitarbeiterin im Programm Dis-Tanzen, Redaktion

Corinna Weber

Corinna Weber studierte Theater- und Tanzwissenschaft, Kommunikations- und Medienwissenschaften und Amerikanistik an der Universität Leipzig und der Universität Paris Nanterre X. Bereits während des Studiums war sie als Studentische Hilfskraft am Institut für Theaterwissenschaft und beim Tanzarchiv Leipzig tätig. Seit 2010 arbeitet sie für Theaterhäuser in den Bereichen (Tanz)Dramaturgie, Projektkoordination und Öffentlichkeitsarbeit. Stationen waren u.a. die Berlinale, das Schauspiel Leipzig, das Theater Osnabrück, die Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg und das Volkstheater Rostock. Auslandsaufenthalte führten sie nach Kanada und Neuseeland. Einen Beitrag zur internationalen Vernetzung der Theater- und Tanzszene zwischen Deutschland und Kanada/USA zu leisten, ist ihre persönliche Mission.

Janna Kleinknecht - Mitarbeiterin im Programm Dis-Tanzen

Janna Kleinknecht

Janna Kleinknecht arbeitete als staatlich anerkannte Tänzerin und Tanzpädagogin u.a. für das Ernst Deutsch Theater, die Studio Bühne der Staatsoper und das Schauspielhaus in Hamburg sowie für die Yehudi Menuhin Stiftung und die Philharmonie Luxemburg. An der Leuphana Universität Lüneburg (B.A.) und an der Humboldt Universität zu Berlin (M.A.) studierte sie Kulturwissenschaften, Wirtschaftspsychologie und Religion. Nach Assistenzen im Bereich Regie- und Dramaturgie beim K3 – Zentrum für Choreographie, dem Henschel Schauspiel und Theater Verlag und an der Schaubühne am Lehniner Platz, war Janna Kleinknecht projektbezogen für das Goethe Institut Tunis und die Berlin Art Week tätig. Nach einer Elternzeitvertretung bei Sasha Waltz & Guests GmbH, ist sie seit Oktober 2020 als Projektmitarbeiterin für den Dachverband Tanz Deutschland angestellt.

Emma Heidelbach - Projektmitarbeiterin

Nicola von Stillfried - Projektmitarbeiterin

Nicola von Stillfried

Nach einem Sprach- und Literaturstudium in Berlin mit Aufenthalten in Barcelona und Caracas übernahm Nicola von Stillfried die Produktion am Theater am Halleschen Ufer (HAU 2) und begann dort mit dem Aufbau eines internationalen Künstlermanagements. Bei der Mailänder Produktionsfirma Change Performing Arts produzierte und distribuierte sie interdisziplinäre Koproduktionen für Theaterhäuser und Festivals weltweit. Sie arbeitete als Assistentin für GLITZ. Contemporary Art Project und als PR- und Medienmanagerin für Schweizer Auftraggeber in Deutschland. Ab Dezember 2020 widmet sich Nicola von Stillfried im Produktionsbüro des Dachverbandes wieder dem Tanz.

Olaf Brando - Sachbearbeiter Buchhaltung Tanzland

Ein Hamburger in Berlin. Als Seniorbuchhalter zuhause in der Welt des Finanz- und Rechnungswesens sowie der Informatik. Controller, IT-Leiter, Kfm.Geschäftsführer, Unternehmensberater sind seine beruflichen Stationen. Olaf Brando kümmert sich in der Geschäftsstelle um die Buchhaltung und unterstützt die Prozesse mit Programmentwicklungen.

Susanne Schade - Sachbearbeiterin

Sabine Stemmann - Verwaltung

Claudia Stoleru - Praktikantin

Claudia Stoleru studiert im fünften Semester Kulturarbeit an der Fachhochschule in Potsdam und absolviert ihr fünfmonatiges Pflichtpraktikum beim Dachverband Tanz Deutschland. Seit ihrer Kindheit kommt sie mit den verschiedensten Tanzformen in Berührung und interessiert sich darüber hinaus für interkulturelle Begegnungen in der Kunst. Zu ihren ehrenamtlichen Tätigkeiten zählen die Mitarbeit bei internationalen Freiwilligenseminaren und der Vorstand des Vereins Facetten der Kulturarbeit e.V.

Sophia Herzog - Praktikantin

Sophia Herzog

Sophia Herzog – ist Performerin, Tanzpädagogin und Produktionsleiterin. 1993 in Freiburg i. Br. geboren, begann ihre tänzerische Laufbahn 2012 mit einem Tanzpädagogikstudium an der Kunsthochschule ArtEZ (Niederlande). Mit einem weiteren Studium in Bühnentanz an der Hochschule der Künste Fontys (NL) vertiefte sie ihre Studien und war seither tätig als Tanzpädagogin in unterschiedlichen Bildungseinrichtungen. Seit 2017 ist Sophia Gründungsmitglied der Zirkus- und Tanzgruppe KNOT Kollektiv und erforscht dort die unterschiedlichen Wege der Kulturvermittlung. Seit September 2020 ist sie beim Dachverband Tanz Deutschland tätig und unterstützt tatkräftig das Projekt Kreativ Transfer.

PRAKTIKA, BUNDESFREIWILLIGENDIENST UND JOBS

Praktika

Der Dachverband Tanz Deutschland freut sich, kontinuierlich Projektpraktikumsplätze anzubieten.

Mögliche Tätigkeiten: Recherche, Redaktion, Mitarbeit in Projekten

Anforderungen: allgemeines Interesse an den bundesweiten Themen des Tanzes und der Kulturpolitik

Dauer des Praktikums: drei Monate

Bewerbungsunterlagen: tabellarischer Lebenslauf und kurzes Motivationsschreiben mit dem gewünschten Zeitraum

Bei Interesse senden Sie uns bitte Ihre Unterlagen auf elektronischem oder postalischem Wege zu. Im Rahmen eines möglichen Kennenlerngesprächs werden dann Kernthemen sowie Praktikumsaufgaben und der Zeitraum näher definiert. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Ansprechpartnerin: Christina Menne

 

Informationen für Interessierte am Bundesfreiwilligendienst 

In der Regel besteht die Möglichkeit im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes mit dem Dachverband Tanz Deutschland zusammenzuarbeiten - Voraussetzung ist, das Sie mindestens 27 Jahre alt sind.

Aktuell können wir eine Stelle im Bundesfreiwilligendienst besetzen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! 

Weitere Informationen zum Bundesfreiwilligendienst

www.bundesfreiwilligendienst.de

Förderer

Zentrum Bundesrepublik Deutschland des Internationalen Theaterinstituts