Bertram Müller

Bertram Müller ist Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Zeitgenössischen Tanz NRW e.V. Er graduierte 1971 in Philosophie und Theologie an der Universität Heidelberg und 1978 in Psychologie an der Universität in Bonn als Diplom Psychologe und klinischer Psychotherapeut ab.

Er arbeitet seitdem in freier Praxis als Ausbilder in Gestalttherapie an verschiedenen Instituten im In- und Ausland. Im Jahr 1978 war er Gründungsvorstand von „Die Werkstatt e.V.“ in Düsseldorf, den Vorläufer des heutigen tanzhaus nrw e.V. Düsseldorf, welches er viele Jahre leitete.

1993-96 war Bertram Müller für die Deutsche Kultusministerkonferenz/Deutscher Städtetag im Rahmen des EU-Programms „Kaleidoscope“ als Sachverständiger sowie bei der Europäischen Kommission, Unit A3, „Arts Education and Training Initiative“. Gründungsmitglied des European Institute of the Arts (ELIA). 1998 Eröffnung des tanzhaus nrw Düsseldorf. Mitbegründer des European Dance Development Center (EDDC) Arnheim/Düsseldorf.

Seit 2003 ist er Vorsitzender der International Delphic Arts Commission. Seit 2006 Projektleitung von „Take-Off: Junger Tanz. Tanzplan Düsseldorf“. Im Jahr 2008 initiierte er das Europäisch-Chinesische Festival und Austauschprojekt „Chin-A-moves“.

Seit 1994 war er Jurymitglied u.a. im Theaterbeirat der Stadt Düsseldorf, Berater des Landesvertretung NRW in Berlin und „Create NRW“, (Internationale Ballett Competition Seoul/Korea).

Seit November 2008 ist Bertram Müller Vorstandsmitglied.