Margrit Bischof

Margrit Bischof setzt sich ein für eine vielseitige Vernetzung von Forschung, Bildung und Kunst im Tanz und begeistert sich für eine lebendige Kunstszene wie auch für das immaterielle Kulturerbe Tanz. 

Als Dozentin für Tanz an der Universität Bern war sie zuständig für Lehre und Forschung im Bereich des Tanzes innerhalb der Sportwissenschaft. Sie initiierte vielfältige nationale und internationale Tagungen zu Themen des Tanzes und leitete die Universitätstanzgruppe Paranoimia. 1995 lud sie mit ihrem Team Tanzgruppen aus dem europäischen Raum zum TanzTheatertreffen europäischer Universitäten nach Bern ein. Selber hat sie ihre Sporen unter vielen anderen bei Maja Lex abverdient. 

Sie ist verantwortlich für das Konzept, den Aufbau und die Entwicklung des universitären Weiterbildungsstudiengangs DAS/MAS TanzKultur an der Universität Bern. Von 2002 – 2015 war sie Studienleiterin und baute sich unter den Dozierenden und Studierenden ein internationales Netzwerk auf. Veröffentlichungen tätigte sie im Bereich Tanzpädagogik, Tanzforschung, Tanzbildung. 2014 widmete sie sich als Mitherausgeberin dem Thema der Visionären Bildungskonzepte im Tanz und 2015 gab sie mit der Publikation vielfältig – hartnäckig – weitblickend, 13 Jahre TanzKultur eine Sammlung an Einsichten und Erfahrungen zum universitären Weiterbildungsbereich im Tanz heraus.  

Sie war Präsidentin der deutschsprachigen Kommission für Theater und Tanz des Kantons Bern. Seit 2017 präsidiert sie die Kommission kulturerbe,tanz! und hat mit diesem Projekt vom BAK (Bundesamt für Kultur) 2018 eine Förderung zum Kulturerbe Tanz Schweiz erhalten. Zurzeit ist sie 1. Vorsitzende der Gesellschaft für Tanzforschung.

 www.bischoftanz.ch