Prof. Martin Puttke

Prof. Martin Puttke. Von 1962 bis 1966 Tanzstudium an der Staatlichen Ballettschule Berlin, von 1966 bis 1970 Tänzer an der Deutschen Staatsoper Berlin.

Von 1970 bis 1975 Studium Ballettpädagoge/Ballettmeister an der Theaterhochschule GITIS / Moskau bei Professor Nikolai I. Tarassov. Ab 1975 Ballettpädagoge an der Staatlichen Ballettschule Berlin, dort von 1979 bis 1995 Künstlerischer Leiter, zusätzlich von 1981 bis 1991 auch Direktor.
1988 Professur an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin. Von 1990 bis 1992 künstlerischer Direktor des Balletts der Deutschen Staatsoper Berlin, 1995 bis 2008 Ballettdirektor des „aalto ballett theater essen“.
Vorlesungen, Seminare über die Methodik des Klassischen Tanzes und Ballettunterricht in Deutschland, Niederlande, England, Italien, USA, Japan, Österreich, Brasilien. Seine Meisterschüler errangen Goldmedaillen und Hauptpreise auf den bedeutendsten Ballettwettbewerben der Welt.

Mitherausgeber der Bücher „Erlebnis Ballett oder der anspruchsvolle Weg zum Tänzer“ und auch als Übersetzer „Pas de Deux im Klassischen Tanz“ von Nikolai Serebrennikov, sowie Herausgeber und Übersetzer des Fachbuches „Klassischer Tanz – Die Schule des Tänzers“ von Nikolai I. Tarassov, alle Henschelverlag Berlin. Mitherausgeber und Mitautor „The Neurocognition of Dance“ ,Psychology Press, England, USA, Kanada.

Seit 1994 2. Vorsitzender des „Deutschen Berufsverbandes für Tanzpädagogik e.V.“ und des „Vereins zur Förderung der Tanzkunst in Deutschland“.

Von 1999 bis 2009 1. Sprecher der Bundesdeutschen Ballett- und Tanztheaterdirektorenkonferenz (BBTK).

Seit 2009 Ehrenmitglied des Aaltotheaters Essen und der BBTK.